Die Burgfestspiele

Seit 1988 gibt es die Mayener Burgfestspiele in eigener Intendanz. Jeden Sommer werden seither zwei Theaterstücke für erwachsene Zuschauer sowie ein Kinderstück eigens für die Freilichtbühne im Innenhof der Mayener Genovevaburg inszeniert. Drei Intendanten prägten bislang die Burgfestspiele: Von 1988 bis 2003 war Hans-Joachim Heyse Intendant auf der Burg, von 2004 bis 2006 war Pavel Fieber für das künstlerische Geschick der Burgfestspiele verantwortlich.

Seit 2007 leitet Peter Nüesch das Theater. Die Qualität der Stücke und Inszenierungen ist hoch und braucht den Vergleich mit einem festen Schauspielhaus nicht zu scheuen.

Namen wie Shakespeare, Brecht, Molière, Beckett, Frisch, Goethe oder Miller prägten im Lauf der Jahre die Spielpläne. Gleichzeitig erleben Akteure und Publikum eine besondere Atmosphäre im Burghof: Die Nähe zwischen Bühne und Tribüne schweißt beide ebenso zusammen wie der Genuss an einem schönen Sommerabend oder der skeptische Blick zum Himmel, wenn Blitz und Donner drohen.